BronPod

Vita Bronislava von Podewils

  • 1970: born in Böblingen
  • 1997 – 2002: studies of sculpture at the Academia di belle Arti, Carrara/Italy with Prof. Guiseppe La Bruna and Prof. Franco Franchi
  • 2002: diploma at the Academia di belle Arti, Carrara/Italy with
    Prof. Franco Franchi and Prof. Valerio Rivosecchi
  • 2004 – 2006: additional studies at the Karlsruhe academy of fine arts with Prof. Stephan Balkenhol
  • since 2007:  studio von Podewils, Viktoriastr. 12, Karlsruhe

    Bronislava von Podewils lives and works in Karlsruhe

Das Leben stellt seine Rätsel

“Man tends to put human qualities in creatures; and, that’s what I play with as an artist. It is a symbol or placeholder for the relationship between man and his sur-rounding nature; and, the relationship between person to person. The titles of myworks and exhibitions give further direction.”

Bronislava von Podewils

Wellpappe und Wachs sind die Grundstoffe aus denen die Künstlerin Tierfiguren entstehen lässt. In einzelnen Schichten aus Pappe, wachsen die Skulpturen aus der Fläche in die Dreidimensionalität. 

Wellpappe als Wegwerfartikel des Alltags wurde bereits in den Sechziger Jahren im Zuge der Pop Art durch Robert Rauschenberg in die bildenden Kunst eingeführt. Damals im Kontext der Ästhetik der Warenwelt verankert, verweisen jetzt Podewils´Skulpturen auf Vergänglichkeit, nicht nur des Materials selbst, sondern auch in der übergeordneten Bedeutung und verleiten so zu einer existenzialistischen Befragung der Werke.

Das nicht hinterfragende Wesen Tier wird dem entgegengestellt. Gleichzeitig vermitteln die korrespondierenden Posen der Tiere eine lebendige Vielfalt.

Caroline Linssen M. A.